Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Auf einen Blick

Die Stadt Ditzingen hat zwei Städtepartnerschaften:

Gyula in Ungarn und Rillieux-la-Pape in Frankreich.

Die Urkunden zur Städtepartnerschaft zwischen Ditzingen und Gyula wurden im Jahr 1991 unterzeichnet. Diese Städtepartnerschaft hat sich in kurzer Zeit durch zahlreiche Kontakte und gegenseitige Besuche innerhalb aller Schichten der Bevölkerung hervorragend entwickelt. Seit 2010 besteht die Partnerschaft mit der französischen Stadt Rillieux-la-Pape, aus der sich ebenfalls viele Freundschaften sowie sportliche und kulturelle Begegnungen ergeben haben.

Über unsere Städtepartnerschaften begegnen sich unterschiedliche Menschen, verschiedene Kulturen, neue Denkweisen oder auch unbekannte Strukturen. Miteinander Projekte bearbeiten, gemeinsam Sport treiben, voneinander lernen oder einfach nur miteinander lachen und Spaß haben ist der Grundgedanke dieser Partnerschaften. Frau Wenk in der Stadtverwaltung ist Ansprechpartnerin für alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Unternehmen und andere Institutionen, die einen Austausch mit Gyula in Ungarn und/oder Rillieux-la-Pape in Frankreich wünschen. Ihre Aufgabe ist es, bei der Organisation und Kommunikation von Begegnungen zu unterstützen, ausländischen Gästen einen Empfang zu organisieren und offizielle Delegationen zu betreuen.

Welche Ideen und Projektvorschläge haben Sie, um die Partnerschaften mit noch mehr Leben zu füllen? Liegt Ihnen ein Thema am Herzen, das gemeinsam erörtert werden kann? Haben Sie als Ditzinger Unternehmen einen Vorschlag zum Arbeitnehmeraustausch? Frau Wenk freut sich auf Ihren Besuch im Rathaus, Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.

Ansprechpartnerin:

Melanie Wenk
Amt für Kultur, Freizeit und Familie - Städtepartnerschaft
Am Laien 4, 71254 Ditzingen
Tel.: 07156 164-148, Fax:07156 164-101 oder -8148
E-Mail schreiben

Städtepartnerschaft - Eröffnung der Fotoausstellung

Plakat der Ausstellung
Plakat der Ausstellung

Zur Jubiläumsfeier und Ausstellungseröffnung am vergangenen Samstag fanden sich 45 geladene Gäste aus Politik, Vereinsleben und der Ditzinger Bürgerschaft in der Stadthalle ein. Im Mai 2010, vor gut zehn Jahren, wurde die Städtepartnerschaft formell in Rillieux-la-Pape beschlossen, im September desselben Jahres fand die Urkundenunterzeichnung in Ditzingen statt. Aufgrund der Corona-Pandemie war eine öffentliche Feier mit Bürgerinnen und Bürgern anlässlich des 10-jährigen Jubiläums nun leider nicht möglich.

Dies bedauerte Oberbürgermeister Michael Makurath bei seiner Festrede sehr, denn eine lebendige Partnerschaft braucht Begegnungen, gemeinsame Feste und verbindende Erlebnisse. Oberbürgermeister Makurath betonte die Wichtigkeit von Städtepartnerschaften in den momentan für Europa und die Welt turbulenten Zeiten. Gemeinsame Werte leben, internationale Projekte anstoßen und andere Kulturen kennenlernen, schafft Raum für mehr Toleranz und kämpft gegen rassistische Tendenzen. Musikalisch begleitete Carolin Dörfer, Schülerin der Jugendmusikschule Ditzingen, die Feierlichkeiten am Flügel. Herzlichen Dank dafür!

 

 

OB Makurath bei der Festrede
OB Makurath bei der Festrede
Jubiläumskuchen
Jubiläumskuchen

Ein gemeinsames Ensemble aus deutschen und französischen Musikern war ursprünglich geplant. Da die französische Region Auvergne-Rhône-Alpes, in der Rillieux-la-Pape liegt, zum Corona-Risikogebiet erklärt wurde, konnte die Delegation unserer Partnerstadt aber leider nicht zur Feier anreisen. Dafür sendet Ditzingen einen Film nach Frankreich, mit Eindrücken aus der Eröffnungsfeier, der Ausstellung und mit einigen Grüßen Ditzinger Bürgerinnen und Bürger. Piroschka Ray, die sowohl die Städtepartnerschaften mit Rillieux-la-Pape als auch mit Gyula (Ungarn) von Beginn an als verantwortliche Mitarbeiterin in der Stadtverwaltung Ditzingen betreut hat, wurde für ihre Arbeit und ihr langjähriges Engagement geehrt. Eigens für die französische Partnerstadt drückte sie wieder die Schulbank und lernte die Sprache, um mit ihrer französischen Kollegin Marie-France Bartholomé besser kommunizieren zu können. Auch Frau Bartholomé sollte für Ihre Dienste geehrt werden, was nun im kommenden Jahr nachgeholt wird.

Die Ausstellung im Foyer der Stadthalle möchte Ihnen die mit zehn Jahren noch junge Städtepartnerschaft näherbringen. Damit der besondere Geburtstag auch ohne gemeinsames Fest gewürdigt wird, können Sie über Fotos, Erzählungen und Filmausschnitte einiger Projekte und Begegnungen in die vergangenen Jahre eintauchen. Darüber hinaus freuen wir uns über Ihre Ideen, wie wir in Pandemiezeiten trotzdem in Kontakt bleiben können und auch über weitere Vorschläge und Wünsche für eine weiterhin lebendige Partnerschaft.

Gäste bei der Ausstellungseröffnung
Gäste bei der Ausstellungseröffnung
Gäste bei der Ausstellungseröffnung
Gäste bei der Ausstellungseröffnung

Bis zum 11.Oktober ist die Ausstellung im Foyer der Stadthalle am Gyulaer Platz zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Sonntag sowie Dienstag bis Freitag jeweils von 14:00 – 17:00 Uhr und gerne auch darüber hinaus – wenden Sie sich bitte an Frau Wenk, die zuständige Mitarbeiterin für alle städtepartnerschaftlichen Begegnungen. Sie ist telefonisch unter 07156 164-148 sowie per E-Mail unter wenk(@)ditzingen.de erreichbar.  

Teil der Ausstellung
Teil der Ausstellung
Teil der Ausstellung
Teil der Ausstellung