Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Wohnen im Alter

Auf einen Blick

Hier finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Wohnformen im Alter: 

Seniorenwohnanlage

- barrierefreie Wohnungen (keine Stufen zur und in der Wohnung)
- altersgerechte Wohnungsgröße (i.d.R. 2 Zimmer)
- Hausmeisterservice (keine Kehrwochen- und Winterdienstpflicht)
! Leistungen in der Wohnung (Pflege, Haushaltshilfe, Putzen, Essen auf Rädern, Notruf) kommen bei Bedarf und Bestellung von außen wie in jede Privatwohnung.

Seniorenwohnanlagen

Betreutes Wohnen

wie oben, zusätzlich:
- Betreuungsperson im Haus als Ansprechperson bei Fragen und Problemen.
- aktives "im Blick haben" der Entwicklung und des Bedarfs der Bewohner.
- Angebote zur Unterhaltung und Gemeinschaftspflege (z.B. Spiele, Gedächtnistraining, Gymnastik, Mittagstisch, Kaffeenachmittage, kleine Ausflüge)

Betreutes Wohnen

Altenheim
Die frühere Wohnform Altenheim, in dem ein Bewohner ohne Pflegebedarf im Zimmer noch selbständig ist und die Mahlzeiten und übrigen Leistungen des Heims in Anspruch nimmt, gibt es nicht mehr.

Pflegeheim

Ab Pflegegrad 2. Mit pflegerischer und übriger Vollversorgung. (Wohnmöglichkeit bis zum Lebensende)

Pflegeheime

Tagespflege

ist eine Ergänzung des Wohnens zu Hause. An festgelegten Tagen wird der ältere Mensch morgens abgeholt, den Tag über betreut und verpflegt und am Nachmittag wieder nach Hause gebracht.
(Tagespflege dient der Entlastung der Angehörigen oder der Vermeidung von Einsamkeit.)

Tagespflege

Kurzzeitpflege

ist der der zeitlich begrenzt geplante Aufenthalt in einem Pflegeheim.

Kurzzeitpflege

Haben Sie noch Fragen?

Gerne steht Ihnen die Beratungsstelle Leben im Alter bei Auswahl, Suche und Finanzierung beratend zur Seite.