Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Gutachterausschuss

Gemeinsamer Gutachterausschuss Strohgäu

Seit dem 01.07.2020 kooperieren im Bereich Gutachterausschusswesen die Städte und Gemeinden:

 Ditzingen
 Hemmingen
 Korntal-Münchingen
 Markgröningen
 Schwieberdingen

Der Gutachterausschuss ist eine, auf der Grundlage des Baugesetzbuchs (BauGB § 192) und der Gutachterausschussverordnung des Landes Baden-Württemberg gebildete, öffentliche Einrichtung, die aus unabhängigen, weisungsfreien, marktkundigen und sachverständigen ehrenamtlichen Gutachterinnen und Gutachtern besteht.

Zu den wichtigsten Tätigkeiten gehören:

Kaufpreissammlung

Jeder Vertrag, durch den sich jemand verpflichtet, Eigentum an einem Grundstück gegen Entgelt oder im Wege des Tausches zu übertragen oder ein Erbbaurecht zu begründen, ist von der beurkundenden Stelle als Abschrift dem Gutachterausschuss für die Führung der Kaufpreissammlung zu übersenden (§ 195 Abs. 1 BauGB).
So ist sichergestellt, dass der Gutachterausschuss über alle Vorgänge auf dem Grundstücksmarkt detailliert und umfassend informiert ist. Die vom Gutachterausschuss ausgewertete Kaufpreissammlung ist sowohl für die Erstattung von Verkehrswertgutachten als auch für die Ableitung der Bodenrichtwerte und der sonstigen Wertermittlungsdaten unverzichtbar. Sie bildet damit die Grundlage für die Aufgabenerledigung der Gutachterausschüsse.

Antrag auf Auskunft aus der Kaufpreissammlung zum Download.

Bodenrichtwerte

Antrag auf schriftliche Bodenrichtwertauskunft zum Download

Der Bodenrichtwert ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für Grundstücke innerhalb eines räumlich abgegrenzten Gebietes (Bodenrichtwertzone), die nach ihren Grundstücksmerkmalen, insbesondere nach Art und Maß der Nutzbarkeit sowie dem Grundstückszuschnitt, weitgehend übereinstimmen (vgl. § 196 Abs. 1 BauGB).

Die Richtwertzonen sind so zu bilden, dass sie jeweils Gebiete umfassen, für die im Wesentlichen gleiche allgemeine Wertverhältnisse vorliegen.
Die Bodenrichtwerte werden flächendeckend ermittelt, sind auf den Quadratmeter Grundstücksfläche bezogen und werden zusammen mit den wesentlichen wertbeeinflussenden Grundstücksmerkmalen eines Bezugsgrundstücks (Bodenrichtwertgrundstück) angegeben sowie in Kartenform dargestellt.

Der Bodenrichtwert enthält keine Wertanteile für Gebäude, Aufwuchs, bauliche oder sonstige Anlagen. Bei bebauten Grundstücken wird der Wert ermittelt, der sich ergeben würde, wenn der Boden unbebaut wäre.
Bodenrichtwerte müssen mindestens auf das Ende jedes geraden Kalenderjahres von den Gutachterausschüssen aus der Kaufpreissammlung ermittelt und veröffentlicht werden.
Bodenrichtwerte tragen zur Transparenz auf dem Immobilienmarkt bei. Sie dienen in besonderem Maße der Unterrichtung der Öffentlichkeit über die Situation am Immobilienmarkt und darüber hinaus der Verkehrswertermittlung sowie der steuerlichen Bewertung. Bodenrichtwerte haben keine bindende Wirkung. Sie sind Orientierungswerte für die am Grundstücksmarkt Beteiligten.

Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2018 als PDF zum Download:

Verkehrswertgutachten

Der Verkehrswert von bebauten und unbebauten Grundstücken ist aus unterschiedlichen Anlässen von Interesse. Verkaufsverhandlungen, Beleihungen von Grundstücken durch Unternehmen der Kreditwirtschaft, Erbauseinandersetzungen oder gerichtliche Verfahren, aber auch öffentlich-rechtliche Verfahren nach dem Städtebaurecht oder dem Enteignungs- und Entschädigungsrecht erfordern oft die Kenntnis des Verkehrswertes.

Nach Baugesetzbuch wird der Verkehrswert (Marktwert) durch den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten und tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und der Lage des Grundstücks oder des sonstigen Gegenstands der Wertermittlung ohne Rücksicht auf ungewöhnliche und persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre (§ 194 BauGB).

Verkehrswertgutachten werden unter Berücksichtigung der einschlägigen Vorschriften des Baugesetzbuchs und der Immobilienwertermittlungsverordnung ausgefertigt.
In einem Verkehrswertgutachten wird das zu bewertende Objekt nach Lage, Art und Zustand eingehend beschrieben sowie seine rechtliche Situation dargestellt. Die angewendeten Verfahren zur Ermittlung des Verkehrswertes werden für den Antragsteller nachvollziehbar begründet.

Antrag auf ein Verkehrswertgutachten zum Download

Die Gebühren für Gutachten richteten sich nach den Gebührensatzungen der Stadt Ditzingen
Gutachterausschussgebührensatzung der Stadt Ditzingen zum Download
Verwaltungsgebührensatzung der Stadt Ditzingen zum Download

Sonstige Wertermittlungsdaten

Eine weitere wichtige Aufgabe der Gutachterausschüsse ist die Ableitung der sogenannten sonstigen für die Wertermittlung erforderlichen Daten aus der Kaufpreissammlung (§ 193 Abs. 5 BauGB).

Für die Grundstückswertermittlung sind vor allem folgende Daten erforderlich:

•    Kapitalisierungszinssätze (Liegenschaftszinssätze)
•    Faktoren zur Anpassung der Sachwerte (Sachwertfaktoren)
•    Umrechnungskoeffizienten
•    Vergleichsfaktoren für bebaute Grundstücke (Gebäudefaktor und Ertragsfaktor)
•    Indexreihen

Kontakt für alle Kooperationspartner:

Stadt Ditzingen
Geschäftsstelle des
gemeinsamen Gutachterausschusses Strohgäu
Am Laien 1
71254 Ditzingen

Tel.: 07156 164-361
E-Mail: gutachterausschuss(@)ditzingen.de

 

Büroräume der Geschäftsstelle

Die Büroräume der Geschäftsstelle befinden sich genau gegenüber dem Rathaus Ditzingen, in der Gerlinger Str. 4 im 2. OG (nicht barrierefrei).

Das Team der Geschäftsstelle:

Leitung:

Ulrike Kubasch
Tel.: 07156 164-360
E-Mail: kubasch(@)ditzingen.de

Teamassistenz:

Michaela Franke
Tel.:07156 164-361
E-Mail: franke(@)ditzingen.de

Sachverständige:

Juliane Grözinger
Tel.: 07156 164-362
E-Mail: groezinger(@)ditzingen.de

Annett-Catrin Dieckmann
Tel.: 07156 164-363
E-Mail: dieckmann(@)ditzingen.de