Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Auf einen Blick

Die Stadt Ditzingen hat zwei Städtepartnerschaften:

Gyula in Ungarn und Rillieux-la-Pape in Frankreich.

Die Urkunden zur Städtepartnerschaft zwischen Ditzingen und Gyula wurden im Jahr 1991 unterzeichnet. Diese Städtepartnerschaft hat sich in kurzer Zeit durch zahlreiche Kontakte und gegenseitige Besuche innerhalb aller Schichten der Bevölkerung hervorragend entwickelt. Seit 2010 besteht die Partnerschaft mit der französischen Stadt Rillieux-la-Pape, aus der sich ebenfalls viele Freundschaften sowie sportliche und kulturelle Begegnungen ergeben haben.

Über unsere Städtepartnerschaften begegnen sich unterschiedliche Menschen, verschiedene Kulturen, neue Denkweisen oder auch unbekannte Strukturen. Miteinander Projekte bearbeiten, gemeinsam Sport treiben, voneinander lernen oder einfach nur miteinander lachen und Spaß haben ist der Grundgedanke dieser Partnerschaften. Frau Wenk in der Stadtverwaltung ist Ansprechpartnerin für alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Unternehmen und andere Institutionen, die einen Austausch mit Gyula in Ungarn und/oder Rillieux-la-Pape in Frankreich wünschen. Ihre Aufgabe ist es, bei der Organisation und Kommunikation von Begegnungen zu unterstützen, ausländischen Gästen einen Empfang zu organisieren und offizielle Delegationen zu betreuen.

Welche Ideen und Projektvorschläge haben Sie, um die Partnerschaften mit noch mehr Leben zu füllen? Liegt Ihnen ein Thema am Herzen, das gemeinsam erörtert werden kann? Haben Sie als Ditzinger Unternehmen einen Vorschlag zum Arbeitnehmeraustausch? Frau Wenk freut sich auf Ihren Besuch im Rathaus, Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.

Ansprechpartnerin:

Melanie Wenk
Amt für Kultur, Freizeit und Familie - Städtepartnerschaft
Am Laien 4, 71254 Ditzingen
Tel.: 07156 164-148, Fax:07156 164-101 oder -8148
E-Mail schreiben

10 Jahre Städtepartnerschaft

Unterzeichnung der Urkunde
Unterzeichnung der Urkunde

mit Rillieux-la-Pape am 9. Mai 2020

Gerne hätten wir an dieser Stelle über die Feierlichkeiten zu zehn Jahren Partnerschaft in Rillieux-la-Pape berichtet, doch leider hat uns die Corona-Pandemie das Fest unmöglich gemacht. Deshalb möchten wir Ihnen heute über die Anfänge der Städtepartnerschaft, die lebendigen Begegnungen und zukünftige Projekte berichten. Wie entstand die Verbindung zwischen unseren Städten? Im Internet wurde eine Stadträtin aus Rillieux-la-Pape auf Ditzingen aufmerksam, da wir ihrer Meinung nach die perfekte Partnerstadt darstellten: Beide Städte sind etwa gleich groß, liegen nahe einer Großstadt, die Entfernung ist mit 600 Kilometern gut zu überbrücken und zudem war Ditzingen noch eine der wenigen Städte dieser Größe ohne französische Partnerstadt.

Am Europatag vor zehn Jahren unterzeichneten die Bürgermeister Michael Makurath und Renaud Gauquelin in Frankreich die Vereinbarung über eine Kooperation zwischen beiden Städten. Bereits im Jahr zuvor besuchten sich Delegationen mit Vertretungen aus Politik, Wirtschaft und Vereinen, um sich kennen zu lernen und um die partnerschaftlichen Rahmenbedingungen auszuloten. Fotos: Unterzeichnung & Schild in Rillieux-la-Pape Zehn Jahre Begegnungen auf allen Ebenen folgten: Ein reger Austausch zwischen den Stadtverwaltungen in den Bereichen Landschaftsbau, sozialen Projekten und Bauprojekten beispielsweise. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen Ditzingens haben an Austauschen teilgenommen, die von den Lehrkräften mit viel Herzblut organisiert wurden. Sportliche Begegnungen gab es bereits zwischen einigen Abteilungen der TSF Ditzingen wie Fußball, Handball und Tischtennis. Der Schwäbische Albverein trifft sich regelmäßig zum gemeinsamen Wandern. Auf kultureller Ebene finden regelmäßige Besuche zu besonderen städtischen Veranstaltungen statt. So besuchen uns die Franzosen immer gerne zum Hafenscherbenfest und die Ditzinger sind immer wieder von neuem vom „Fête de Lumière“ oder dem „Fête de la Danse“ begeistert. Viele Künstlerinnen und Künstler aus beiden Städten haben bereits Freundschaften geschlossen, der Ditzinger Kultur- und Kunstkreis e.V. stellt regelmäßig in Rillieux-la-Pape Exponate aus, ebenso die französischen Künstler bei uns. Nicht zu vergessen die musikalischen Begegnungen. Der Liederkranz pflegt seit Jahren seinen Austausch mit dem französischen Chor „La Pastourelle“, die Jugendmusikschule war bereits bei Begegnungen dabei, Los Titzos haben schon die Urkundenunterzeichung 2010 begleitet. Bei einem internationalen Musikprojekt trafen sich nicht nur Franzosen und Deutsche, sondern auch junge Leute aus unserer Partnerstadt Gyula in Ungarn sowie Polen aus Rillieux Partnerstadt Leczyca waren daran beteiligt.

Live-Chat
Live-Chat

Für Oktober 2020 ist eine Jugendkonferenz zum Thema „Europa im Wandel“ in Ditzingen geplant, zu der wir Jugendliche und junge Erwachsene aus unseren Partnerstädten sowie den Partnerstädten von Gerlingen und Korntal-Münchingen einladen wollen. Die Feierlichkeiten zu zehn Jahren Partnerschaft in Ditzingen sind für den 26. September geplant und können hoffentlich auch wie geplant stattfinden. Wir halten Sie auf dem Laufenden und unterstützen Sie auch gerne bei Ihren städtepartnerschaftlichen Begegnungen. Viele private Freundschaften sind entstanden, regelmäßige Besuche sind mittlerweile selbstverständlich, manche fahren sogar gemeinsam in den Urlaub. Momentan müssen wir alle leider auf anderen Wegen die Kontakte aufrecht erhalten - telefonisch, per E-Mail oder im live-Chat.

 

 

Wir sind nun neugierig: Welche Begegnung hat Sie besonders geprägt? Welches Erlebnis war für Sie spannend, lustig, herausfordernd? Welche Geschichte finden Sie so interessant, dass wir sie an dieser Stelle veröffentlichen sollten? Wie bleiben Sie in dieser momentanen Ausnahmesituation mit Ihren Freunden in Frankreich in Kontakt?

Schreiben Sie uns Ihre Geschichte oder rufen Sie an, wir freuen uns darauf, diese lebendige Partnerschaft mit Ihren Erzählungen zu unterstreichen. Frau Wenk ist gerne für Sie da: wenk(@)ditzingen.de oder telefonisch unter 164 148.

Schild Städtepartnerschaften
Schild Städtepartnerschaften