Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Aktuelle Nachrichten

Baumfällungen im Stadtgebiet

Bis Ende Februar müssen noch zahlreiche Bäume im gesamten Stadtgebiet gefällt werden. Die Fällungen ergeben sich aus den regelmäßig stattfindenden Baumkontrollen, bei denen die städtischen Bäume auf deren Verkehrssicherheit geprüft werden. Bäume, die nicht mehr verkehrssicher sind, müssen zur Gefahrenabwehr gefällt werden.
 
In diesem Jahr sind im Außenbereich viele Eschen vor allem durch das Eschentriebsterben derart beeinträchtigt, dass sie nicht mehr standsicher sind und gefällt werden müssen. Das Eschentriebsterben wird durch einen Pilzbefall an den Blättern der Eschen hervorgerufen und führt nach der Infektion des Baumes zum Absterben der Rinde oder gar des Stammfußes.

In Schöckingen am Paradiesweg sind 5 Eschen zu fällen, in Umgebung des Freizeitgeländes an der Waldstraße 15 teils noch recht junge Eschen und in Verlängerung der Leonberger Straße in Ditzingen parallel zur Bahnlinie 40 überwiegend junge Eschen.

Weitere Gründe für fehlende Verkehrssicherheit können Faulherde im Bereich von Astvergabelungen, starker und holzzersetzender Pilzbefall sowie Verletzungen und Höhlungen im Bereich der Wurzeln oder des Stammes sein.

Innerstädtische Standorte für derzeitige Baumfällungen sind z. B. in der Münchinger Straße, der Bauernstraße und der Weissacher Straße, auf den Friedhöfen in Ditzingen, Hirschlanden und Heimerdingen, im Bereich des Kindergartens in der Hohen Straße, an der Lehmgrube und auf dem Schulhof der Wilhelmschule.
 
Wo immer es der Standort erlaubt, werden neue Bäume nachgepflanzt.