Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Aktuelle Nachrichten

Testpflicht für Kitakinder auf eine Infektion mit COVID-19 ab 10. Januar

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 20. Dezember 2021 mitgeteilt, dass im Rahmen des Infektionsschutzes ab dem 10. Januar 2022 eine Testpflicht für Kitakinder eingeführt wird. Die Testpflicht umfasst eine dreimalige Testung pro Woche für alle Kitakinder ab dem 1. Lebensjahr. Ziel ist es, das Infektionsgeschehen weiter einzudämmen und Einrichtungsschließungen zu vermeiden.

Wie ist die Umsetzung in Ditzingen geplant?

In allen Kindertageseinrichtungen wird die bereits etablierte Teststruktur von 2 auf 3 Tage erweitert, eingesetzt wird der bereits erprobte und bewährte Lollipop-Antigen Test. Die Testung wird in der Kita durchgeführt. Falls die Eltern entscheiden, dass ihr Kind nicht an der Testung in der Kita teilnehmen soll, kann die Einrichtung nicht mehr besucht werden, die Gebührenpflicht bleibt dennoch bestehen.

Wie läuft die Testung ab?

Getestet wird 3x wöchentlich (Mo. Mi. und Fr.) durch die Erzieher/innen, in angemessenem zeitlichen Abstand zum Frühstück zu Hause. Sobald das Verfahren eingeübt ist, können die älteren Kitakinder den Test selbstständig durchführen, selbstverständlich unter Aufsicht.

Wichtig: Selbstverständlich achten die Erzieher/innen die körperliche Unversehrtheit der Kinder, kein Kind wird zu einem Test gezwungen! Ein ausgefallener Test, weil es dem Kind nicht gut ging, weil es gerade müde war oder anderweitig nicht bereit, kann später nachgeholt werden. Es wird kein Druck auf die Kinder ausgeübt!

Wie erfahren die Eltern das Ergebnis der Testung?

Die Kita meldet sich ausschließlich bei positiven Ergebnissen telefonisch bei den Eltern. Es wird darum gebeten davon abzusehen, telefonisch oder persönlich nachzufragen, ob der Test negativ oder positiv war. Ein positives Ergebnis wird den Eltern umgehend mitgeteilt!

Was geschieht bei einem positiven Testergebnis?

Falls ein Test ein positives Ergebnis zeigt, werden die Eltern umgehend durch die Kita benachrichtigt. In diesem Fall werden die Eltern gebeten, ihr Kind abzuholen und unverzüglich das Ergebnis durch einen PCR-Test überprüfen zu lassen (z.B. Teststationen in Ditzingen, in Gerlingen Dr. Pilgrim, Kinderarzt o.ä.). Sollte der PCR-Test das Ergebnis einer Infektion bestätigen, gelten die jeweils aktuellen Quarantäne-Bestimmungen. Sollte der PCR Test negativ sein, kann das Kind wieder die Kita besuchen.

Weitere Fragen beantwortet gerne die Einrichtungsleitung vor Ort.