Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Aktuelle Nachrichten

Rathaus und Verwaltungsstellen bleiben geöffnet

Rathaus und Verwaltungsstellen der Stadtverwaltung bleiben auch in der Alarmstufe geöffnet – Besuche ab Montag, 22. November nach vorheriger Terminvereinbarung und mit 3G-Nachweis weiterhin möglich.

Auch in der Alarmstufe bleiben das Rathaus Ditzingen und die Verwaltungsstellen in Heimerdingen, Hirschlanden und Schöckingen weiterhin geöffnet. Ab Montag, 22. November ist für Besuche im Rathaus Ditzingen und in den Verwaltungsstellen aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens eine vorherige Terminvereinbarung und ein 3G-Nachweis erforderlich.

Der Zutritt zum Rathaus Ditzingen ist dann ausschließlich über den Haupteingang vom Laien aus möglich. Die Servicezeiten bleiben unverändert. Für Dienstleistungen oder Termine ist eine Terminvereinbarung mit der/m jeweiligen Mitarbeiter/in vorab per Telefon oder E-Mail notwendig. Alternativ ist die Zentrale im Rathaus unter Telefon 07156 / 164-0 oder E-Mail info@ditzingen.de zu erreichen. Terminvereinbarungen beim Bürgeramt Ditzingen sind telefonisch unter 07156 164-107 oder per Mail unter buergeramt@ditzingen.de möglich. Um Wartezeiten zu vermeiden ist die Nutzung der neuen Online-Terminvereinbarung des Bürgeramts ratsam. Die Online-Terminvereinbarung des Bürgeramts ist auf der städtischen Homepage unter www.ditzingen.de > Service & Rathaus > Bürgerservice > Bürgeramt Ditzingen zu finden. Bei Ankunft im Rathaus ist eine Anmeldung bei der Information erforderlich und ein 3G-Nachweis vorzuzeigen. Akzeptiert wird ein Antigen-Schnelltest einer zugelassenen Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden ist bzw. ein PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Die Bürgerinnen und Bürger werden dann von ihrem Ansprechpartner im Wartebereich abgeholt.

Aus Gründen des Infektionsschutzes ist die Verwendung einer medizinischen Gesichtsmaske (OP-Maske) oder partikelfiltrierenden Halbmaske (FFP-Maske) für alle Besucherinnen und Besucher des Rathauses, des Bürgeramts und der Verwaltungsstellen verpflichtend. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ggf. längere Wartezeiten bei der Wahrnehmung von Terminen im Rathaus einzuplanen und immer den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Zu den Servicezeiten der Verwaltungsstellen, Bürgerämter und des Rathauses sowie die jeweiligen Ansprechpartner.