Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Aktuelle Nachrichten

Pflanzung von 1.400 Douglasien im Ditzinger Stadtwald

Von links nach rechts: Revierförster Steffen Frank, Fachbereichsleiter Wald Dr. Michael Nill, Oberbürgermeister Michael Makurath, Geschäftsführer Conductor Bau GmbH Roland Görgens und Helmut Kilger
Von links nach rechts: Revierförster Steffen Frank, Fachbereichsleiter Wald Dr. Michael Nill, Oberbürgermeister Michael Makurath, Geschäftsführer Conductor Bau GmbH Roland Görgens und Helmut Kilger

Im Ditzinger Stadtwald wurden von Mitarbeitern des Fachbereichs Wald des Landratsamts Ludwigsburg von Freitag, 26. März bis Montag, 29. März 1.400 Douglasien gesetzt. Die Douglasien wurden auf einer etwa 1 Hektar großen Fläche im Bereich Eichwald zwischen Heimerdingen und Rutesheim gepflanzt auf der bis zum vergangenen Jahr ein Fichtenbestand vorhanden war. Der Fichtenbestand musste im Herbst 2020 aufgrund von Borkenkäferbefall geräumt werden.

Unterstützt wurde die Anpflanzung der Bäume durch eine zweckgebundene Spende der Firma Conductor Bau GmbH aus Ludwigsburg an die Stadt Ditzingen zur Wiederaufforstung dieser Fläche in Höhe von 5.000 €. Im Rahmen der Pflanzung erfolgte am vergangenen Samstag im Freien und unter Einhaltung der vorgeschriebenen Abstände eine symbolische Scheckübergabe der beiden Geschäftsführer von Conductor Bau, Helmut Kilger und Roland Görgens, an den Ditzinger Oberbürgermeister Michael Makurath. Im Anschluss legten die Beteiligten noch selbst Hand an und pflanzten circa 60 Douglasien im dafür vorgesehenen Areal.

„Wer baut, verbraucht unweigerlich Ressourcen. Nicht nur durch die Nutzung und Versiegelung von Grund und Boden, sondern auch durch Energie- und Rohstoffverbrauch. Mit unserer diesjährigen Spende von 5.000 Euro unterstützen wir weiterhin das nachhaltige Projekt der Aufforstung. Darüber freuen wir uns sehr und sind zudem stolz, dazu beizutragen, den Klimaschutz lokal voranzutreiben“, sagte Roland Görgens.

„Eine Gegend ohne Wald ist eine arme Gegend. Gerade hier bei uns im Landkreis Ludwigsburg zählt jeder Hektar Waldbestand. Daher freue ich mich sehr, dass die Wiederaufforstung dieser Fläche so schnell möglich war und bedanke mich ganz herzlich bei der Firma Conductor Bau für die finanzielle Unterstützung sowie bei Fachbereichsleiter Wald Dr. Michael Nill und Revierförster Steffen Frank mit Ihrem Team für die rasche Umsetzung des Projekts,“ zeigte sich Oberbürgermeister Michael Makurath erfreut.

Die Wiederaufforstung erfolgte mit der trockenresistenteren Douglasie, um einen klimastabilen Mischbestand an dieser Stelle zu schaffen. Angesichts des Klimawandels und der damit verbundenen Risiken des Fichtenanbaus ist die Douglasie eine mögliche Option in der forstlichen Anpassungsstrategie an die Klimaveränderungen. Dabei kann sie als ertragsstarke Nadelbaumart in Mischbeständen auf geeigneten Standorten die klimalabile Fichte teilweise ersetzen. Mit Blick auf den prognostizierten Klimawandel werden die Sommer im Südwesten heißer und trockener. Die Douglasie ist deshalb ein idealer Ersatz für die durch den Klimawandel sehr stark gefährdete Fichte.