Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Aktuelle Nachrichten

Ditzingen zieht erste Bilanz mit Online-Bezahlsystem

Im Zuge der Digitalisierung soll E-Payment auch bei weiteren Verwaltungsdienstleistungen zum Einsatz kommen

Seit September 2019 bietet die Stadt Ditzingen bei Ordnungswidrigkeiten sowie Buß- und Verwarngeldern die Möglichkeit des E-Payments an. Auf den Schreiben der Bußgeldbehörde wird ein QR-Code abgedruckt, welcher nicht nur zum Online-Anhörungsportal, sondern auch zum Online-Bezahlportal führt. Das erste komplette Haushaltsjahr (2020) ist vorüber, in dem die Stadt Ditzingen E-Payment bei Ordnungswidrigkeiten im Einsatz hat. Die Bilanz ist erfreulich: Es gingen mittels E-Payment 775 Zahlungen in Höhe von insgesamt 28.830 € ein. Hierunter befinden sich auch zehn Zahlungen aus dem Ausland.

Die Zugangsdaten (Benutzername + Passwort) für das Bezahlportal sind in den Schreiben der Bußgeldstelle enthalten. Als Bezahlverfahren stehen Giropay und Kreditkarte zur Verfügung. Ein Großteil der nötigen Überweisungsdaten (Verwendungszweck, Betrag, Empfänger samt Bankverbindung) sind bereits vorausgefüllt und nicht abänderbar. Hierdurch minimiert sich für den Zahlungspflichtigen der Ausfüllaufwand und die Stadt profitiert von weniger fehlerhaften Überweisungen.

Das Anbieten des E-Payments ist der Stadt jährlich fixe vierstellige Bereitstellungskosten sowie Transaktionsgebühren je eingehender E-Payment-Zahlung wert. Diese Kosten / Gebühren werden nicht an die Zahlungspflichtigen weitergegeben, sondern von der Stadt getragen. Es ist geplant, E-Payment im Zuge der Digitalisierung und der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes künftig auch bei weiteren Verwaltungsdienstleistungen anzubieten.