Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Aktuelle Nachrichten

Gewässerschau an den Nebengewässern der Glems

Das Wassergesetz Baden-Württemberg (WG §32 Abs. 6) verpflichtet die Träger der
Unterhaltungslast, in regelmäßigen Abständen eine Gewässerschau an den in ihrer Verantwortung
liegenden Gewässern durchzuführen. Die Stadt Ditzingen ist auf ihrem Stadtgebiet Träger der
Unterhaltungslast für die Glems mit Nebengewässer. Deshalb führt die Stadt Ditzingen im März 2021
gemeinsam mit dem Landratsamt Ludwigsburg entlang der Nebengewässer der Glems
(Lachengraben, Beutenbach, Döbach/Aischbach, Raunsbach und Strudelbach) eine Gewässerschau
durch.

Eine Gewässerschau ist die Besichtigung eines Gewässers und bezieht die Ufer sowie das für den
Hochwasserschutz und für die ökologische Funktion notwendige Umfeld mit ein. Sie dient dazu,
Mängel und Gefahren festzustellen und deren Beseitigung einzuleiten.

Die Stadt Ditzingen möchte durch die Gewässerschau zum bestmöglichen Hochwasserschutz für ihre
Bewohner und die flussabwärts liegenden Gemeinden sowie zu einer naturnahen Entwicklung der
Gewässer in Ditzingen beitragen. Zudem sollen die Gewässer als lebendiges Landschaftselement,
das Pflege und Rücksichtnahme verlangt, in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden.
Zur ordnungsgemäßen Durchführung der Gewässerschau ist es notwendig eine Vorbegehung der
Gewässer durchzuführen und vorhandene Mängel oder Gefahren zu erfassen. Für diese
Vorbegehung hat die Stadt Ditzingen ein Fachbüro beauftragt. Die Vorbegehung wird ab Mitte
November 2020 stattfinden und spätestens Ende Februar 2021 abgeschlossen sein. Im Rahmen
dieser Vorbegehung kann es notwendig sein, Privatgrundstücke zu betreten. Die Stadt bittet die
Anwohner bzw. Anlieger um ihr Verständnis.

Für Rückfragen wenden sie sich bitte an das Stadtbauamt, Abt. Umwelt und Stadtplanung, Herr
Krumrein, Tel.: 07156/164-222; Email: Krumrein@Ditzingen.de.