Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Nachrichten Archiv

Bürgerpreis 2018 für das Team des Tierschutzvereins Ditzingen

Der Tierschutzverein Ditzingen e.V. wurde für sein langjähriges und nachhaltiges Engagement im Bereich des Tierschutzes mit dem Bürgerpreis der Stadt Ditzingen ausgezeichnet.

Der Gemeinderat der Stadt Ditzingen hatte am 18. Dezember 2018 den Beschluss gefasst, den Tierschutzverein Ditzingen e.V. für sein vorbildliches Engagement mit dem Bürgerpreis der Stadt Ditzingen auszuzeichnen.
Bei der Vergabe des 15. Bürgerpreises der Stadt Ditzingen würdigte Oberbürgermeister Michael Makurath am vergangenen Sonntag das vorbildliche ehrenamtliche Engagement, mit dem die Mitglieder des Tierschutzvereins seit über 50 Jahren in Not geratene Tier versorgen, Menschen bei der Anschaffung und Pflege von Haustieren beraten und sich mit großem Einsatz um die Eindämmung der Taubenpopulation in Ditzingen kümmern.

Bürgerpreis 2018 für den Tierschutzverein Ditzingen e.V.
Seit seiner Gründung im Jahr 1966 hat sich der Tierschutzverein Ditzingen e.V. die Pflege und Förderung des Tierschutzes zur Aufgabe gemacht. Die Aktiven der insgesamt ca. 250 Mitglieder kümmern sich um in Not geratene Tiere, bieten herrenlosen Tieren vorübergehend eine Bleibe in privaten ehrenamtlichen Pflegestellen und vermitteln die Tiere weiter. Sie beraten Tierfreunde zu Themen rund ums Tier und sorgen für die Eindämmung der Population wildlebender Katzen.
Ein weiterer wichtiger Teil der Arbeit des Tierschutzvereins Ditzingen e.V. ist die Betreuung des Taubenschlags auf dem „Fuchsbau“ und des Taubenturms am westlichen Ortsrand. Durch das Austauschen der Taubeneier durch Gipsattrappen wird die Taubenpopulation in Ditzingen auf tierschonende Weise deutlich eingedämmt. Die hohen hygienischen Standards, die bei der zeitaufwändigen ehrenamtlichen Pflege der Taubenbehausungen eingehalten werden, sind vorbildlich. Einen großen Stellenwert hat die Kinder- und Jugendarbeit im Tierschutzverein.
„Ebenso möchten wir bei Jugendlichen Liebe und Verständnis für Tiere wecken“, so ein Zitat von der Homepage des Tierschutzvereins. Die ca. 12-15-köpfige Jugendgruppe trifft sich regelmäßig zur Versorgung der Pflegetiere bei der Vorsitzenden Giesela Mayer, unternimmt gemeinsam Hundespaziergänge und thematische Exkursionen und tauscht sich auf überregionalen Treffen mit anderen Tierschutz-Jugendgruppen aus.