Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Nachrichten Archiv

Zahlreiche Gäste beim Neujahrsempfang in der Stadthalle

OB Makurath
OB Makurath

In einer kurzweiligen Rede sprach Oberbürgermeister Makurath die Ereignisse des letzten und des kommenden Jahres an! Der Bürgerpreis ging an den Tierschutzverein Ditzingen.

Auch im Jubiläumsjahr 2019 lud Oberbürgermeister Michael Makurath zum traditionellen Neujahrsempfang am 20. Januar in die Stadthalle Ditzingen ein. Rund 850 Bürgerinnen und Bürger sowie geladene Gäste, darunter Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kirchen und örtlichen Institutionen und der Verwaltung waren anwesend. Gut gelaunt und positiv gestimmt warteten sie gespannt auf die Neujahrsrede des Oberbürgermeisters.

In gewohnt kurzweiliger und unterhaltsamer Weise sprach Michael Makurath über die wichtigen Geschehnisse des letzten Jahres, wie z.B. die Reaktivierung der Strohgäubahn, die Erweiterung des Glasfasernetzes als Bestandteil der Digitalisierung sowie die Flüchtlingssituation und die damit verbundenen Aufgaben und Herausforderungen. In seinem Ausblick auf das Jahr 2019 erläuterte er wichtige Projekte wie die anstehenden Europa-, Regional- und Kommunalwahlen, den Spatenstich für den Bau der Sporthalle in der Gröningerstraße, die Erweiterung des Bahnhofs in Ditzingen, die Plangenehmigung für die Südumfahrung Heimerdingen sowie die Großbaustelle in der Gartenstraße oder das diesjährige 1.250-jährige Jubiläum von Hirschlanden und Ditzingen. Er ging aber auch auf wichtige Ereignisse landes-, europa- und weltweit ein.

Im Rahmen des Neujahrsempfangs wurde der 15. Bürgerpreises an das ehrenamtliche Team des Tierschutzvereins für die generationenübergreifende Arbeit und für ihr vorbildliches Engagement verliehen. Der Preis ist mit einem Geldbetrag von 3.000,- € dotiert.

Im Anschluss an das offizielle Programm nahmen die Gäste die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch und zum gegenseitigen Gedankenaustausch wahr.

Unter den zahlreichen Ehrengästen waren in diesem Jahr die Vorsitzende der Geschäftsführung der Firma Trumpf GmbH & Co. KG Nicola Leibinger-Kammüller, der Vorsitzende des Bereichsvorstand der Robert Bosch GmbH Uwe Gackstatter, der Standorteiter von Thales Deutschland Bernd Schopp, Bundestagsabgeordneter Steffen Bilger, die Landtagsabgeordneten Markus Rösler und Konrad Epple, der Stellvertreter des Landrats des Landkreises Ludwigsburg Jürgen Vogt, der Honorarkonsul der Republik der Philippinen Dr. Axel Neumahr und der Honorarkonsul des Königreichs Dänemark Gerhard Ziegler sowie Vertreter der Partnerstadt Rillieux-la-Pape.

Zudem waren zahlreiche Repräsentanten aus der Wirtschaft, den Kirchen, Institutionen und Vereinen, Mitglieder des Gemeinde-, Ortschafts- und Jugendgemeinderates sowie des Kreistages anwesend.

Mit hervorragenden Darbietungen wurde der Neujahrsempfang in diesem Jahr durch den Kath. Kirchenchors St. Maria, der Kantorei an der Konstanzer Kirche und der Kinder- und Jugendkantorei GioCoro musikalisch umrahmt.

Im Besonderen bedankte sich der Oberbürgermeister bei den Bewohnerinnen und Bewohnern und Betreuerinnen des Kastanienhofs und dem Familienentlastenden Dienst, die auch in diesem Jahr im Rahmen der Inklusion bei der Bewirtung mitgeholfen haben. Aber auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt und des Betriebshofes, die erneut den Service für die anwesenden Gäste hervorragend übernommen haben, sprach er einen Dank aus.