Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Nachrichten Archiv

Wilde Müllablagerungen im Stadtgebiet

Müllablagerung
Müllablagerung

Im Jahr 2019 haben die wilden Müllablagerungen im gesamten Stadtgebiet drastisch zugenommen. Wilde Müllablagerungen sind illegale Straftaten und kein Kavaliersdelikt. Die Entsorgungskosten müssen vom Steuerzahler getragen werden.

Die am häufigsten vorkommende wilde Müllablagerung ist das Befüllen öffentlicher Mülleimer mit dem von zu Hause mitgenommenen aus-/Restmüll. Hier werden auf Kosten der Allgemeinheit die eigenen Müllgebühren gespart. Ein weiteres Problem stellen große Sperrmüllmengen vor vielen Gebäuden dar, die bei der Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg (AVL) aber gar nicht zur Abholung angemeldet sind. Die Kosten für die Entsorgung eines Sperrmüllcontainers belaufen sich dabei durchschnittlich auf ca. 1.000 €. Auch in den anliegenden Waldgebieten in Schöckingen und Heimerdingen werden vor allem nachts ganze Wohnungsentrümpelungen, Autoreifen aller Art, gefüllte Altölkanister und sonstiger Sperrmüll abgeladen.

Einige Verursacher konnten bis jetzt bereits ausfindig gemacht werden. Die im Anschluss verhängten Strafen sind dabei wesentlich höher als es die Kosten einer korrekten Entsorgung gewesen wären.

Wir bitten die Bevölkerung weiterhin um Ihre Mithilfe. Bitte melden Sie solche Straftaten direkt dem Betriebshof unter Telefon 07156/164-412 oder dem Ordnungsamt über die zentrale Rufnummer der Stadt Ditzingen 07156/164-0, sofern Sie etwas davon mitbekommen. Notieren Sie die Autonummern oder benennen Sie die Verursacher beim Namen.