Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wichtige Links

Schriftgröße Kontakt | Inhalt
APP Button
Fairtrade Stadt
Fairtrade Stadt
RSS-Feed Icon

Seiteninhalt

Kinderspielstadt Ditziput

Ditziput 2017 - „Von Einhörnern , Elfen und magischen Orten“

Sommerzeit ist Ditziput-Zeit

Das war zumindest so für 277 Ditzinger Kinder … Nun ist die interessante Zeit  schon wieder vorbei.

Was die unentbehrlichen 75 Betreuer im Alter von 17 -  75 angeht, waren schon viele seit März vorbereitend zu Gange, ganz zu schweigen vom Leitungsteam, das sich bereits im November 2016 mit dem Thema beschäftigt hatte … und in 3 Monaten das Thema für 2018 angehen wird. „Nach Ditziput ist vor Ditziput!“

Dieses Jahr ging es ja intensiv um ein Thema, das sich auf die Fabelwesen konzentrierte. Eines davon fand man dieses Jahr in der Mitte unseres Ditziput-Areals: ein Drache.

In Fragmenten wurde er angeliefert und dann von den Kindern teilweise erneuert, zugesägt, zusammengeschraubt und bemalt, so dass er als Kulisse für den Elternabend und den Übernachtungstag seine Rolle übernehmen konnte. Er wurde immer größer und länger und richtig schön – und konnte am Ende sogar Feuer spucken!!

Am Übernachtungstag, dem Dienstag in der 2. Woche, an dem dieses Jahr nahezu die Hälfte der Kinder teilnahm, bangten wir sehr wegen des Wetters. Doch der Regen hörte rechtzeitig auf und es blieb die ganze Nacht trocken. Da waren nicht nur wir, sondern auch die Kinder und der gewählte Stadtrat, der den Tag organisiert hatte, überaus glücklich. Ein Stadtrat, der wegen seiner Zusammensetzung wohl in die Geschichte von Ditziput eingehen wird. Viele Kinder hatten in den ersten 2 Tagen der Kinderspielstadt für das Amt des Gemeinderats und / oder Bürgermeisters kandidiert. So gab es so viele Wahlplakate wie noch nie zuvor. Und das Ergebnis verblüffte nicht nur durch die traumhafte 70%ige Wahlbeteiligung, sondern auch durch die Gewinner der Wahl. Nicht nur der Bürgermeister hieß mit Nachnamen Kopp, sondern auch zwei seiner Brüder, die in den Gemeinderat einzogen. Dieses Jahr konnte man schon von einer Kopp-Dynastie sprechen! Nur dass unsere Dynastien eben nur 2 Wochen andauern!

Das diesjährige Thema „Von Einhörnern, Elfen und magischen Orten“ wurde in den meisten der 57 Arbeitsbereiche sichtbar „gelebt“.

In der Kunstwerkstatt entstanden „mobile“ Einhörner, die man selbst auf dem  Kopf tragen und auch wieder abnehmen konnte und  die sehr attraktiv aussahen. Fabelwesen wurden modelliert, in Form von Silhouetten in Kalendern abgebildet, auf Spiegeln in Mosaikform trappiert, bei Stoff und Farbe auf Stoff gemalt, als Marionetten erstellt und in der Uni analysiert und katalogisiert.

Ganz neue geheimnisvolle, manchmal auch lustig anmutende Fantasiewesen wurden kräftig bunt aus weggeworfenem Material im Arbeitsbereich „Fantasiemüll“ konzipiert.

Fantasie ist etwas, was wir jedes Jahr den Kindern entlocken wollen, da Fantasie in unserer heutigen Zeit verloren zu gehen scheint. Eine wertvolle Eigenschaft, die wir noch bei Kindern schätzen können, erhalten wollen und weiterhin fördern wollen.

Sommerzeit ist Ditziput-Zeit. Das kann nur funktionieren, wenn wir auf die Betreuer zählen können, die den Sinn eines solchen Projekts verstanden haben. Nochmals herzlichen Dank an dieses hochmotivierte Team, die Ihren Kindern das Thema wieder vermittelt haben und sich mit Engagement Jahr für Jahr daran beteiligen. Dennoch suchen wir jedes Jahr neue Betreuer! Denken Sie an uns, wenn es nächstes Jahr im Januar wieder losgeht. Wir freuen uns auf Sie! Unterstützen Sie die Kinder von Ditziput!!

Thomas Hartlieb für das Leitungsteam

 

Zur Homepage der Kinderspielstadt geht es hier.