Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Nachrichten Archiv

Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplans Lehmgrube Teil III


Berichtigung Flächennutzungsplan 2015

Der Gemeinderat der Stadt Ditzingen hat am 04.07.2017 in der öffentlichen Sitzung folgende Beschlüsse gefasst:

1. Aufgrund von § 2 (1) BauGB und § 74 LBO i.V.m. § 4 GemO werden der Bebauungsplan „Lehmgrube Teil III“ Nr. 13.5 in Ditzingen sowie die örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan „Lehmgrube Teil III“ im beschleunigten Verfahren nach §13b BauGB aufgestellt. Dessen Geltungsbereich wird im Wesentlichen begrenzt
im Norden  durch die südliche Grenze des Flst. Nr. 4946 und die Linie AB, die das Flst. 4900 durchschneidet,
im Osten  durch die östliche Grenze des Flst. Nr. 4947 und die Linie CD, die das Flst. 5119 durchschneidet,
im Süden  durch den südlichen Rand des Flst. Nr. 5119 bis zur Einmündung in die Hirschlander Straße, den nördlichen Fahrbahnrand der Hirschlander Straße und den westlichen Rand des Einmündungsbereiches der nach Norden und Nordwesten abgehenden Feldwege in die Hirschlander Straße,
im Westen  durch die westliche Grenze des Flst. Nr. 4900.
Maßgebend ist der Lageplan vom 23.05.2017.

2. Der Flächennutzungsplan ist im vorgenannten Bereich zu berichtigen.

Ziele und Zwecke der Planung

Mit dem Bebauungsplan sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine städtebauliche Neuordnung an der Lehmgrube geschaffen werden.
Eine frühzeitige Beteiligung gemäß § 3(1) BauGB zur Darstellung der allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung fand am 09.06.2016 bereits statt.

Diese Bekanntmachung bedeutet daher nicht, dass der Bebauungsplanentwurf gemäß § 3 (2) BauGB öffentlich ausliegt. Dies wird zu gegebener Zeit gesondert amtlich bekannt gegeben mit dem Hinweis über die Möglichkeit, Bedenken und Anregungen vorzubringen.