Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wichtige Links

Schriftgröße Kontakt | Inhalt
APP Button
Fairtrade Stadt
Fairtrade Stadt
RSS-Feed Icon

Seiteninhalt

Ob dem Korntaler Weg

Das Baugebiet

Übersichtsplan
Übersichtsplan

Das neue Wohngebiet liegt am nordöstlichen Ortsrand von Ditzingen zwischen der Münchinger Straße, der Knielstraße und der Korntaler Straße. Es fügt sich in die gegebene Struktur der Bebauung Ditzingen-Ost nahtlos ein und entwickelt diese weiter. Es besteht aus überschaubaren Nachbarschaften, die sich zu Quartieren zusammenfügen, die ihrerseits durch Grünräume unterschiedlicher Ausbildung gegliedert sind.

Bestimmendes Gebietselement ist ein die zukünftigen Quartiere gliedernder, von Nord nach Süd ausgerichteter " Grüner Keil ", der den Kontakt zur Landschaft knüpft, in dem allerlei Freizeitaktivitäten der Bewohner stattfinden sollen und an dessen Endpunkten die Standorte der Kindergärten (bestehender Kindergarten im Süden, geplanter Kindergarten im Norden) angeordnet sind. Dieser für die Öffentlichkeit intensiv nutzbare Grünzug wird in Ost-West-Richtung ergänzt durch einen weiteren das Wohngebiet gliedernden Grünzug, so dass im Gesamten ein das Wohngebiet gliederndes " Grünes Kreuz " entsteht.

Die gewählte Baustruktur ist kleinteilig und überwiegend südorientiert. Sie verwendet unterschiedlichste Haustypen und gewährleistet variable Grundstücksbildungen. Das Verkehrskonzept sieht als Hauptanschluss für den motorisierten Fahrverkehr eine Gebietszufahrt von der Münchinger Straße aus vor. Innerhalb des Gebietes verästelt sich das Verkehrsnetz in ein verkehrsberuhigtes Schleifensystem. Von der Korntaler Straße aus wird ein zweiter – aber untergeordneter – Verkehrsanschluss vorgesehen.

Das interne Fußgänger- und Radwegenetz ermöglicht vielfältige Verbindungen, sowohl zu den Nachbarschaften als auch in die freie Landschaft. Die Durchfahrt des Stadtbusses durch das Plangebiet ist vorgesehen. lm Gebiet geplant ist ein durchgängiges Entwässerungsnetz zur Ableitung des Regenwassers. Über dieses Entwässerungsnetz wird das Wasser zu Retentionsflächen bzw. Rückhalteflächen geleitet, die Bestandteil der Grünräume sind.

Die Bebauung mit Flachdach bzw. flach geneigtem Pultdach wird ausgestattet mit einer extensiven Dachbegrünung, die eine Rückhaltung des Dachwassers ermöglicht. Nach Norden und Osten ist zum offenen Landschaftsraum eine Randeingrünung mit Bäumen und frei wachsenden Hecken vorgesehen.

Das Gebiet weist insgesamt eine Größe von ca. 8,6ha auf. Es sind ca. 146 Wohneinheiten in Einzelhäusern und verdichteten Einzelhäusern sowie 154 Wohneinheiten im Geschosswohnungsbau geplant. 

Verfahrensablauf

Der Gemeinderat der Stadt Ditzingen hat am 05.10.2010 den Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes " Ob dem Korntaler Weg " gefasst. Das Plangebiet soll zu einem Wohngebiet entwickelt werden, da hierfür in der Stadt Ditzingen ein erheblicher Bedarf besteht.

Nach Durchführung eines städtebaulichen Gutachtens mit 3 alternativen Entwurfsansätzen in den Jahren 2010 und 2011 wurde das städtebauliche Konzept des Büros ARP, Architektenpartnerschaft Stuttgart, in der Folgezeit weiterentwickelt in Form einer Vorstufe zur Ausarbeitung der städtebaulichen Zielvorstellungen in einem verbindlichen Bebauungsplan. Somit ist eine geordnete Siedlungsentwicklung gewährleistet.

In seiner Sitzung am 02.10.2012 hat der Gemeinderat der Stadt Ditzingen dem städtebaulichen Konzept des Architekturbüros ARP aus Stuttgart zugestimmt, nachdem der Technische Ausschuss diese positiv begutachtet hat.

Am 04.12.2012 fand die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit statt. Parallel wurde die frühzeitige Beteiligung der Behörden durchgeführt. 

Angesichts des Hochwassers vom 04.07.2010 wurde vom Gemeinderat Ditzingen am 27.09.2010 beschlossen, dass bei künftigen Planungen den Belangen des Hochwasser- und Starkregenschutzes ein besonderes Gewicht zufallen solle. Konkret wurden in den letzten Monaten verschiedene Varianten zur Entwässerung geprüft. Am 24.02.2014 hat der Technische Ausschuss des Gemeinderates der entsprechenden Ergänzung des städtebaulichen Konzeptes zugestimmt. 

Höhenprofil

Begründung vom 01.08.2012

Ergebnis der frühzeitigen Beteiligung

Bekanntmachung öffentliche Auslegung

1. 6.Änderung des FNP 2015 vom 21.04.2011
2. Verkleinerung des B-Planentwurfs, Lageplan vom 26.03.2014 - Büro ARP, Stuttgart
3. Textteil des B-Plans vom 26.03.2014
4. Begründung zum B-Plan vom 26.03.2014
5. Zusammenfassung des Umweltbericht mit Grünordnung und Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung vom 26.03.2014 - Büro ARP, Stuttgart
6. Plan Ausgleichsmaßnahmen Gemarkung Ditzingen
7. Plan Ausgleichsmaßnahmen Gemarkung Hirschlanden
8. Plan Ausgleichsmaßnahmen Gemarkung Schöckingen
9. Plan Ausgleichsmaßnahmen Gemarkung Heimerdingen
10. Zusammenfassung der schalltechnischen Untersuchung vom 16.05.2014 - TÜV Süd, Filderstadt
11. Zusammenfassung der Baugrundverhältnisse vom 29.03.2012 - Geotechnik Hundhausen, Ditzingen

Starkregenschutz

Mit Beschluss am 01.10.2013 (TA 2013/084) hat der Gemeinderat beschlossen, das geplante Baugebiet " Ob dem Korntaler Weg " mit der Maßgabe zu entwickeln, dass eine Wassermenge beseitigt werden kann, welche einem Starkregenereignis eines mehr als 100-jährigen Regenereignisses entspricht. Die Verwaltung wurde beauftragt, hierzu die Varianten 1.2, 4 sowie 6 näher untersuchen zu lassen. Ferner wurde beschlossen, dass in Anlehnung an die Variante 1.2 (Mulde) weitere Varianten unter 1.2.1 (unterirdische Mulde, oben abgedeckt) untersucht werden sollen. Die Verwaltung hat das Ingenieurbüro cdm Smith mit der Untersuchung verschiedener Varianten beauftragt. 

Ergebnis der Untersuchung

Das erforderliche Rückhaltevolumen kann in Rigolenspeichern unter der Fläche des zentralen Grünzugs untergebracht werden. Das bestehende Regenrückhaltebecken östlich der geplanten Haupterschließung wäre dann der überlauf für die Rigolenspeicher innerhalb der dann vergrößerten Grünfläche. Die städtebauliche Struktur müsste in diesem Bereich geändert werden. Die Kosten hierfür liegen bei 621.180 € brutto (522.000 € netto). Hinzu kommt der erforderliche Grunderwerb des östlich liegenden Flurstücks 3348/1. Der städtebauliche Entwurf wurde entsprechend ergänzt. Die Breite des Grünzuges wurde um ca. 5 m vergrößert. Im Ergebnis würde der Geltungsbereich vergrößert. Die Mehrkosten für die Vergrößerung des Grünzuges und die Vergrößerung des Geltungsbereiches im Bereich der Umlegung liegen bei ca. 350.000 €. Baugrundstücke entfallen durch die Umplanung nicht. Eine genaue Bewertung erfolgt durch das Amt für Liegenschaften und Gebäudemanagement im Rahmen der Umlegung. 

Entsprechend des Gutachtens des Ingenieurbüros cdm Smith vom 08.01.2014 wird die Umsetzung der Variante 6 unter Abänderung des städtebaulichen Entwurfes empfohlen. Mit Ausnahme der Variante 4 muss bei allen Varianten mit Mehrkosten durch die Vergrößerung des Geltungsbereiches und die Schaffung des Bauwerks gerechnet werden. Die Verwaltung schlägt vor, das Baugebiet " Ob dem Korntaler Weg " entsprechend umzuplanen und einen erneuten Aufstellungsbeschluss und Auslegungsbeschluss vorzubereiten.

Lageplan

Entwässerung im Starkregenfall

 

Entwicklung des Baugebietes

Derzeit befindet sich das Bauleitplanverfahren in der Aufstellung. Nächstes Verfahrensschritt ist die öffentliche Auslegung.

Weitere konkrete Informationen zum Bauen und zum Grundstückskauf bzw. zu den Grundstückspreisen haben wir voraussichtlich ab dem I./II. Quartal 2018.

Das Aufnahmeformular für die Bauplatzwarteliste finden Sie hier.

Ansprechpartner für die städtebauliche Planung ist

Herr Beutner, Abteilung Stadtplanung
Tel.: 07156 164-223, E-Mail schreiben

Ansprechpartner für Baugrundstücke ist

Karl Schill, Amtsleiter Liegenschaften und Gebäudemanagement / Wirtschaftsförderer
Tel.: 07156 164-186, E-Mail schreiben